leschaco logo

Der Leschaco Gefahrgut-Logistik-Blog

Gefahrgut-Logistik ist Vertrauenssache. Denn Gefahrgut-Logistik erfordert nicht nur ein umfangreiches Wissen und Erfahrung, sondern auch Verantwortungsbewusstsein für Mensch und Natur.

Die Fortschritte der Naturwissenschaft und insbesondere auch der Chemie haben unseren Lebensstandard in den vergangenen Jahrzehnten erheblich erhöht. Zugleich hat sich die Zahl der registrierten Industriechemikalien in den letzten 20 Jahren mehr als verdreifacht. Heute werden etwa 350.000 verschiedene Substanzen künstlich hergestellt. Wissenschaftler gehen davon aus, dass sich unter diesen Stoffen rund 6.000 Stoffe befinden, die als Gefahrgüter klassifiziert werden müssen.

Mit der Globalisierung, der wachsenden internationalen Arbeitsteilung steigen auch die Anforderungen an eine sichere Gefahrgut-Logistik. Leschaco will mit dem Gefahrgut-Logistik-Blog eine Plattform zum Wissenstransfer rund um das für Mensch und Natur wichtige Thema bieten.

 

Was ist eigentlich Gefahrgut-Logistik? Eine Definition.

Unter Gefahrgut-Logistik verstehen wir alle Prozesse rund um die Lagerung, Verpackung und den Transport gefährlicher Güter. Als gefährliche Güter definiert zum Beispiel das „Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße (ADR)“ Gase, Sprengstoffe, Munition und Feuerwerkskörper, entzündbare, toxische, ansteckungsgefährliche, radioaktive, ätzende, sowie wasser- und umweltgefährdende Stoffe.
Um die Sicherheit bei diesen Prozessen durchgängig zu gewährleisten, sind besondere Technologien und Einrichtungen erforderlich, etwa Brandschutzanlagen, Löschvorrichtungen, feuersichere Trennwände und chemikalienfeste und besonders stoßsichere Behälter. Es geht aber auch um komplexes Wissen um die Kombination von Gefahrstoffen, also das Wissen, welche gefährliche Stoffe auf gar keinen Fall mit welchen Stoffen in Berührung kommen dürfen: Was darf überhaupt mit welchen Dingen gemeinsam gelagert und transportiert werden? Wie müssen Behälter gereinigt werden, die mit spezifischen Gefahrgütern in Berührung gekommen sind?
Gefahrgut-Logistik erfordert ein umfangreiches Spezialwissen und eine sorgfältige und nachhaltige Dokumentation aller Prozesse, damit Risiken minimiert und im Falle eines Unfalls Schäden weitmöglichst eingegrenzt werden können. Ein wesentlicher teil dieser Dokumentation besteht in der gewissenhaften Markierung der Gefahrgüter vor dem Transport, also in der korrekten Kennzeichnung und Zuordnung zur passenden Gefahrgutklasse. Eine korrekte Kennzeichnung ist wesentlich für eine sichere Verladung, einen korrekten Transport und ein situationsgerechtes Verfahren im Schadensfall.

Die aktuellsten Beiträge im Gefahrgut-Logistik-Blog

Leschaco in Moerdijk

Warehouse Netherlands

Betrachtung der volatilen Rahmenbedingungen im Markt der Gefahrgutlogistik und die Bedeutung des neuen Leschaco-Lagers in den Niederlanden Dieser Blogbeitrag wirft einen Blick auf die aktuelle Marktdynamik, auf die wirtschaftlichen Perspektiven und die Bedeutung einer konsequenten Einhaltung von Vorschriften. Wir gehen zudem auf unsere strategische Entscheidung ein, ein neues Gefahrgutlager in Moerdijk in den Niederlanden zu bauen. Wir beleuchten dabei vor allem dessen Bedeutung im aktuellen Marktumfeld. Aktuelle Markt- und Wirtschaftsaussichten Der globale Chemiemarkt ist mit komplexen Rahmenbedingungen konfrontiert. Dazu zählen die jüngsten geopolitischen Ereignisse wie der Ukraine-Krieg und die entsprechend negativen Entwicklungen auf dem Gasmarkt. So hat der Angriff Russlands zum Beispiel zu Unterbrechungen der Lieferketten und zu Preisschwankungen auf dem Gasmarkt geführt. Laut der Nachrichtenagentur Reuters erwartet der deutsche Chemieverband VCI für 2023 einen weiteren Rückgang in der nationalen chemischen Industrie. Die Ursachen dafür liegen in einer anhaltend hohen Inflation, einer schwachen Weltwirtschaft, in der europäischen Energiekrise und in regulatorischen Problemen in Deutschland. Die Industrieproduktion einschließlich Pharmazeutika werde demzufolge 2023 um 5 Prozent zurückgehen, während der Umsatz der Branche voraussichtlich sogar um 7 Prozent sinken werde, so der VCI in seinem Quartalsbericht. Diese Prognosen machen deutlich, dass die Logistikinfrastruktur der chemischen Industrie jetzt und in Zukunft äußerst anpassungsfähig und

> weiter lesen
Chemie NACD ChemEdge

NACD ChemEdge 2023

Vorankündigung: Leschaco auf der NACD ChemEdge 2023 Warum es für uns eine Selbstverständlichkeit ist, uns auf der diesjährigen ChemEdge 2023-Konferenz zu präsentieren, ist nicht mit einem einzigen Satz zu erklären. Daher möchte ich diesen Blogbeitrag nutzen, um sowohl Details zum Symposium selbst als auch zu unseren Teilnahmegründen zu veranschaulichen. Die diesjährige ChemEdge 2023 findet vom 16. bis 18. August in den Woodlands, einer Gemeinde in der Region Houston/Texas, statt. Die Veranstaltung ist eine Konferenz und Messe, die von der National Association of Chemical Distributors veranstaltet wird. Das Symposium stellt den Raum für eine fachliche und rechtliche Weiterbildung und selbstverständlich auch das so wichtige Networking zwischen Chemieunternehmen und -händlern sowie deren Zulieferer. Im Fokus stehen dabei die Kernthemen Umwelt und Gesundheit, Sicherheit, Lieferketten sowie Logistik, Lagerhaltung, Beschaffung/Einkauf und auch die Einhaltung von Vorschriften und Bestandsmanagement. <h2>Ganz unser Ding – Herausforderungen und Regularien im Geschäftsalltag</h2> <p>Das ist exakt die Bandbreite an Themen, die uns im Arbeitsalltag immer wieder begegnen und mit denen wir bei jeder noch so kleinen geschäftlichen Aktivität konfrontiert werden. Das ist also schon mal der Hauptgrund, weshalb wir selbstverständlich vor Ort sein werden. Unser Messestand wird sich demzufolge auf unsere Kernprodukte konzentrieren: Luft-, See-, Tank- und Landtransporte, Supply-Chain-Lösungen –

> weiter lesen
Das Leschaco Team auf der transport logistic 2023

Das war die transport logistic 2023

Das war die transport logistic 2023 Mehr als 75.000 Besucher aus über 120 Ländern trafen sich zwischen dem 9. und dem 12. Mai auf dem Münchener Messegelände zur transport logistic, der weltweiten Leitmesse für Logistik, Mobilität, IT und Supply Chain Management. Nach 26 Jahren war auch Leschaco erstmals wieder mit einem eigenen Stand dabei. Und nach vier tollen Messetagen darf ich sagen: Es hat sich gelohnt! Seit 1978 gibt es diese für die Branche so wichtige Fachmesse nun schon. Auf unserem Messestand B4.119/218 trafen sich Experten aus den Bereichen See- und Luftfracht, Tank Container, Kontraktlogistik sowie Intermodal Transporte und Supply Chain Solutions. Die weltweiten Logistikdienstleistungen von Leschaco und die Leidenschaft eines jeden Einzelnen für Chemie und Gefahrgüter machten Leschaco zum Ansprechpartner und Ratgeber für eine Vielzahl von Besuchern am Stand. Moderne Zeiten und gute Prognosen für die Gefahrgutlogistik „Ohne Logistik geht nichts“ – das liest man im Schlussbericht der Messe, und die beiden Geschäftsführer der Messe München, Stefan Rummel und Dr. Reinhard Pfeiffer, haben damit vollkommen Recht. Logistik ist mehr als nur das pure Transportieren von Waren über die Weltmeere, Straßennetze und Luftwege. Logistik vereint clever durchdachte Strategien mit ausgeklügelten Zeitplänen und modernster Technologie. Und die Branche denkt weiter: Eines

> weiter lesen
Gefahrgut Kunststoffgranulat

Kunststoffe – Der Wandel vom Rohstoff zum Gefahrgut?

Kunststoffe – Der Wandel vom Rohstoff zum Gefahrgut? Aus unzähligen Medienberichten erfahren wir von der täglich zunehmenden Verschmutzung der Weltmeere durch Kunststoffe. Allgegenwärtig sind die Bilder von Delfinen und Meeresschildkröten, die sich in weggeworfenen Resten von Kunststoffnetzen verfangen, von Plastikmüll überzogenen Korallenriffen und vermüllten Stränden. Selbst in den entferntesten Polarregionen und den tiefsten Gräben der Ozeane werden die Abfälle unserer Wohlstandsgesellschaft gefunden. Doch das ist nur der auf den ersten Blick sichtbare Teil der Verschmutzung. Seit kurzem rücken die Rohstoffe der kunststoffverarbeitenden Industrie mehr und mehr in den Fokus. Diese Rohstoffe bestehen aus Kunststoffen in Form von Granulaten, Flocken oder Pulvern. Sie werden häufig in großen Mengen transportiert; entweder in flexiblen IBC oder in Bulkcontainern bzw. Silofahrzeugen. Solange diese Produkte in intakten Verpackungen zwischen Versender und Empfänger transportiert werden, geht keine Gefahr von der Ware aus, denn die Stoffe entsprechen keinen Gefahrgutkriterien der UN Model Regulations. <h2>Kunststoffe als (un)sichtbare Gefahr</h2> <p>Kritisch wird es bei besonderen Ereignissen und deren Auswirkungen, wie beschädigten Verpackungen beim Warenumschlag oder bei Transportunfällen. Die Freisetzung der Materialien in die Umwelt muss hierbei unbedingt vermieden werden. Kunststoffe sind nicht oder nur in geringem Umfang biologisch abbaubar. Gelangen sie in Bäche, Flüsse und schließlich ins Meer, beginnen verschiedene

> weiter lesen
transport logistic Leschaco

Weltstadt mit Herz – Leschaco auf der Münchner transport logistic 2023

Weltstadt mit Herz – Leschaco auf der Münchner transport logistic 2023 Nach 26 Jahren Abstinenz ist Leschaco zwischen dem 9. und dem 12. Mai in diesem Jahr zum ersten Mal wieder auf der Messe transport logistic als Aussteller vertreten. Und wenn überzeugte Hanseaten in die bayerische Landeshauptstadt reisen, bringen sie natürlich ein großes Herz mit. Man wird dieses Herz schon von weitem sehen: es pulsiert als deutliches Signal über unserem Stand 119/218 in Halle B4 und zeugt von unserer Begeisterung für unsere Kunden, für unsere Partner, für unsere Mitarbeitenden, für die Logistik, für die Chemie, für die Messe – und natürlich für München. Das ganze Team von Leschaco freut sich schon auf anregende und spannende Gespräche mit Kunden und Partnern aus der ganzen Welt. Denn die transport logistic ist DER globale Treffpunkt für Logistik, Mobilität, IT und Supply Chain Management. In diesem Jahr werden 2.374 Aussteller aus 63 Ländern und Regionen die 125.000 m² Ausstellungsfläche füllen. Das sind zehn Hallen auf modernem Gelände im Münchner Osten. Mehr als 60.000 Besucher aus 125 Ländern werden erwartet. Auch bei Leschaco haben sich internationale Delegationen angekündigt. So werden neben dem Vorstand um Constantin Conrad, Oliver Oestreich, und Steffen Küpper auch leitende Manager aus

> weiter lesen

Hier bloggt die Redaktion des Leschaco Gefahrgut-Logistik-Blogs über Aktuelles und Hintergründiges aus der Gefahrgut-Logistik. Die Beiträge geben nicht in jedem Fall die Meinung von Leschaco wieder, sondern immer die Position der jeweiligen Verfasser. Die Mitglieder der Redaktion kommen aus Fachmedien, Agenturen, befreundeten Unternehmen oder direkt von Leschaco. Sie erreichen uns per Email. Wir freuen uns über Ihre Anregungen und Fragen.

Blog via RSS abonnieren

Beitragsarchiv

Ältere Artikel

Lesetipps